Lifestyle, Fashion & Travel

November 18, 2018

Startschuss für die Adventszeit - Zauberhafte Weihnachtssterne


Die Advents- und Weihnachtszeit ist eine besondere Zeit. Es ist die Zeit der Wünsche, der Rituale und Symbole! 

Wie in einem Wintermärchen liegt das schwarz gebeizte Blockhaus inmitten von hohen Tannen. Dicke, grosse Flocken fallen herab und drinnen knistert das Feuer, es duftet nach Zimt und Schokolade, der grosse Esstisch ist wunderschön mit einem Weihnachtssternkranz und Kerzen dekoriert... Im Norden ist das tägliche Leben im Winter von Mangel an Licht geprägt, daher tut man alles, um es hell und farbenfroh zu machen.  

Kaum eine andere Pflanze bringt so viel Farbe in die Wohnung wie der Weihnachtsstern. Vor rund 100 Jahren gelangte die Pflanze aus Süd- und Mittelamerika zu uns nach Europa. Die Blume der Heiligen Nacht, wie der Weihnachtsstern in Mexiko genannt wir, wächst dort in der Hochebene als Strauch und wird bis zu sechs Meter hoch.

Erst, seit den 1950er ist der Weihnachtsstern bei uns in Europa als Zimmerpflanze bekannt und gehört heute nach der Orchidee zu den meistverkauften Zimmerpflanzen weltweit. Es muss nicht immer das klassische Rot sein, warum nicht mal zu Rosa, Lachs, Creme, Weiss oder gesprenkelt greifen. Die Farbpalette der Weihnachtssterne ist sehr breit und passt ideal als Dekorationselement in ein modernes oder klassisches Zuhause. Übrigens die eigentlichen Blüten des Weihnachtssterns sind die kleinen gelbgrünen Gebilde in de Mitte des Blättersterns.


Pflege des Weihnachtssterns

Der Weihnachtsstern liebt es hell, darum sollte man ihn an einen hellen Standort, wie zum Beispiel an ein Südfenster stellen. Zu viel Wasser mag er nicht, da verliert er gleich seine Pracht. Am Besten kurz in ein Wasserbad (Zimmertemperatur) halten - aber erst wenn sie austrocknet. Den Weihnachtsstern nicht bei der Heizung platzieren und auch Zugluft mag er überhaupt nicht. Wichtig! Weihnachtssterne sind giftig - der Milchsaft der Pflanze enthält leicht hautreizende Bestandteile. Beim Umpflanzen immer Handschuhe tragen.


Der Weihnachtsstern ist ein beliebtes Mitbringsel in der Adventszeit. 

Im November werden die Weihnachtssterne eher für das eigene Zuhause zum Dekorieren gekauft, dafür steigen die Verkaufszahlen im Monat Dezember sprunghaft an - Grund dafür...? Nun, die Pflanze ist ein beliebtes Mitbringsel in der Advents- und Weihnachtszeit für Freunde und Verwandte. Besonders gross ist die Freude, wenn der Weihnachtsstern liebevoll arrangiert, in einer schönen Verpackung oder mit einem selbst gestalteten Übertopf überreicht wird.

Übrigens: In Frankreich werden Weihnachtssterne nicht nur in de Adventszeit, sondern auch zum Muttertag verschenkt.



Schöne Deko-Ideen für die Adventszeit

Von Mini, über Midi zu Gross - In verschiedenen Grössen und mit hübschen Übertöpfen stehen die Weihnachtssterne nun in vielen Blumenläden bereit. Wir haben schon mal mit dem Dekorieren an diesem Wochenende begonnen... bis Weihnachten wirst du auf unserem Home & Art Instagram Account sicher noch mehr Ideen und Inspirationen finden.

Wegen ihrer geringen Grösse bieten Mini-Weihnachtssterne besonders viele Möglichkeiten für die Gestaltung.

Tischdekoration - nehmt eine Auswahl an Mini-Sternen von unterschiedlichen Farben und Formen und tut sie in eine flache Schale - einzelne Pflänzchen sehe auch gut aus in alten Tassen oder Zuckerdosen. Auch für die Gestaltung von Adventskalendern oder Adventskränze eignen sich filigranen Pflänzchen sehr gut. Mehr Inspirationen findest du unter dem Züchter Verband: Stars for Europe

Fotos: Home & Art plus Bildquelle 'Stars for Europe'     *Werbung
In Zusammenarbeit mit Stars for Europe
SHARE:
Blogger Template Created by pipdig