Lifestyle, Fashion & Travel

Mai 04, 2018

Wie du typische Unterwäsche-Fehler vermeidest


Der Slip kneift oder leiert zu schnell aus oder die Spitze kratzt - wer diese Probleme kennt, kauft seine Unterwäsche eher nach der Optik, als nach dem Wohlfühlen. Wir verraten dir, wie du typische Unterwäsche-Fehler in Zukunft vermeidest...

 String-Tanga oder Slip/Panties

Seit einiger Zeit schon ist ein Umbruch in der Welt der Wäsche zu spüren. Waren es vor Jahren noch String-Tanga, was Frau untendrunter trug, feiern jetzt Baumwolle Panties und Slips plus sogar 'Omas' grosse Schlüpfer ihr Revival. Der Hauch von Nichts eines String-Tangas hat nämlich auch seine Nachteile. Der String-Tanga kann im Intimbereich leicht verrutschen und so Darmbakterien in die Harnröhre transportieren, was zu Entzündungen führen kann. 

Vorteil: Panties und Slips umhüllen unsere schönen Kurven und packen sie in hübsche Spitze und weiche Baumwolle. Baumwoll-Höschen sind die gesündesten, da der Stoff im Vergleich zu synthetischen Stoffen atmungsaktiv ist. Falls du doch noch ein Fan von synthetischer Lingerie bist, achte darauf, dass sich im Schritt eine Baumwolleinlage befindet. Wichtig ist auch die Passform, schau, dass die Unterhose im Schritt nicht einschneidet oder durchhängt - dies ist unbequem und lästig.


Unterwäsche, Pyjama oder doch lieber nackt? 

Die meisten Frauen schlüpfen abends in frische Unterwäsche, dass dies für die Nacht nicht geeignet ist, wissen dabei nur die wenigsten. Okay, das heisst jetzt nicht, dass ihr alle nackt schlafen müsst, allerdings solltest du auf enge Unterwäsche nachts verzichten. Unsere Vagina braucht nämlich etwas Luft zum Atmen. Feuchtigkeit, die sich über Nacht im Intimbereich sammelt, unterstützt die Produktion von Hefebakterien. Deswegen solltest du nachts unter deiner Pyjamahose oder Nachthemd lieber nichts tragen und in der warmen Sommernacht kann Frau gleich nackt schlafen. Übrigens, das UNTEN-OHNE-MOTTO gilt nur in der Nacht - tagsüber solltet du immer ein Höschen tragen, um die Vagina vor Schmutz zu schützen.

Wie pflege ich meine Unterwäsche?

Unterwäsche sollte, wenn möglich 40 - 60C gewaschen werden, am besten verwendest du dafür immer ein spezielles, hypoallergenes Waschmittel. Diese sind frei von Zusatz- und Duftstoffen. Um die Lebensdauer deiner Unterwäsche so lange wie möglich zu erhalten, solltest du auf den Trockner verzichten. Die Hitze kann die Elastizität zerstören und Gummibänder im Stoff porös machen. So leiert die Unterwäsche schnell aus und verliert ihre Passform.


Qualität vor Quantität  

Günstige Unterwäsche hält etwas 6 bis 12 Monate. Teurere und qualitative hochwertigere Stücke können bis zu 4 Jahre halten - also lieber auf Qualität als auf Quantität setzen. Die bekannte Schweizer Wäschemarke CALIDA gehört zu den führenden Herstellern qualitativ hochwertiger Wäsche und Loungewear für Damen, Herren und Kinder. Gute Qualität, ausgezeichneter Tragekomfort und hochwertige Materialien zeichnen diese Marke aus.  
Fotos: CALIDA Schweiz PR    *Werbung
Alle gezeigten Stücke sind aus der CALIDA Kollektion 2018

SHARE:
Blogger Template Created by pipdig