Lifestyle, Fashion & Travel

September 22, 2017

Foodstyling - Waffeln süss oder lieber salzig?


Die Waffel gehört zu einer der ältesten Gebäckart in Europa.

Bereits im 9. Jahrhundert wurde die Waffel in der Region Belgien und Frankreich erwähnt, von dort verbreitete sie sich nach Deutschland, Skandinavien (in Schweden gibt es sogar einen Waffeltag - Våffeldagen) und nach Grossbritannien, später dann in die USA. Gerade in den beiden letzten Ländern - Grossbritannien und in den USA sind Waffeln ein fixer Bestandteil des Frühstücks geworden. 

süss oder salzig - wie magst du sie am Liebsten?

Es gibt so viele Möglichkeiten, egal ob mit Früchten, Joghurt, cremigen Saucen, Sirup, Honig oder herzhaft mit Schinken und Käse, die Waffel ist perfekt für ein Frühstück, als Dessert oder als Abendessen mit Gemüse, Fisch oder Fleisch.

auf den Spuren der echten Waffel

Das Gebäck, welches wie eine Bienenwabe aussieht, ist bekannt als Belgische Waffel - was aber eigentlich nicht ganz stimmt, sagt mir ein Flame und ein Wallone... es gibt nämlich eine Brüsseler Waffel, diese ist knusprig und luftig leicht drinnen, hat eine rechteckige Form, wird mit Hefe hergestellt und mit einem Wendewaffeleisen gebacken - anschliessend mit Sahne und Erdbeeren gegessen.  Tja, und dann gibt es eben noch die Lütticher Waffel, diese ist Oval. Der Teig ist süss, zimtig und etwas schwerer, denn in ihm versteckt ist der grobe Hagelzucker. Dieser schmilzt und karamellisiert beim Backen und gibt der Waffel herrlich crocante Stellen. Gegessen wird diese Waffel warm mit nur einem Hauch von Puderzucker.  

Food
Waffeln zum Frühstück
Food

Rezept -  Brüsseler Waffel

für den Teig:
10 g Hefe (frisch)
1 1/2 TL Vanille-Extrakt
150 ml Milch
2 Eier
100 g Butter flüssig
240 g Mehl
1/2 TL Meersalz
2-3 EL Rohrzucker
Puderzucker (zum Bestäuben)

Die frische Hefe auflösen und die Eier trennen, die Eiweisse steif schlagen. Das Mehl in eine Schüssel geben, mit 2-3 EL Rohrzucker, der Milch und der aufgelösten Hefe zu einem glatten Teig verrühren. Anschliessend nacheinander die Eigelbe, die flüssige Butter und einen ½ TL Meersalz unter den Teig mischen. Zum Schluss den Eischnee unterheben und den Teig zugedeckt 20 Minuten ruhen lassen. 

Das Waffeleisen aufheizen, eine Kelle Teig hineingeben, schliessen und wenden. (ca. 3-4 Min). Die Waffeln aus dem Eisen nehmen und mit Puderzucker bestäuben. - Bon Appétit!

Fotos: Home & Art by Nicole 
SHARE:
Blogger Template Created by pipdig