Lifestyle, Fashion & Travel

September 09, 2016

Lifestyle - The lost Art of Handwriting


Es gibt so viele schöne Schreibgeräte von modisch über edel bis klassisch auf dem Markt, aber wie oft schreiben wir überhaupt noch Notizen und Briefe von Hand? Touchscreen und Tastaturen verdrängen Kugelschreiben, Füllfeder und Bleistift aus unserem Leben. Können wir die Schnürlischrift noch, also 'verbunden schreiben' oder schreiben wir nur noch in Blockschrift?

Ich weiss noch genau, wie stolz ich war, als ich in der zweiten Klasse meinen ersten Fülli (Schulfüllfeder) erhalten habe. Er war gelb und mein Vorname war eingraviert - ab nun durften wir alle mit Tinte schreiben. Mit diesem gelben Fülli schrieb ich jedes erlernte Wort nieder, ich übte & übte, mal war diese geschwungene Schrift vom Winde verweht, dann nach rechts, dann nach links und am Schluss war sie im Zentrum. Es war die Zeit des entdecken, des ausprobieren und des finden. Die Suche nach der persönlichen Handschrift. Wir schrieben Aufsätze, Liebesbriefe, Spickzettel, Gedichte, Einladungen und später Referate und es wäre uns nie in den Sinn gekommen, etwas in Blockschrift zu schreiben.

Desto älter ich wurde, desto mehr nahm meine schwungvolle Schrift ein Mix zwischen Blockschrift und verbundener Schrift an – nun meine Kunden sollten ja meine Schrift auch lesen können. Bis heute schreibe ich sehr viel noch von Hand, besonders neue Ideen und Projekte werden schnell mit Kugelschreiber, Bleistift oder mit Füllfeder auf Papier gebracht und erst später in die Tastatur gehauen. Tja, und wenn ich mal Mühe habe, mir einem Satz für eine Rolle zu merken, dann schreibe ich diesen nochmals von Hand ab, so kann ich es besser Auswendiglernen.


Auch wenn der Zukunft Touchscreen oder die Tastatur gehört und wir bald vielleicht schon nicht mehr wissen, wie man von Hand schreibt, da auch unsere Unterschrift durch einen Fingerabdruck ersetzt wird, bin ich doch immer noch der Meinung, dass ein handgeschriebener Brief mit Füllfeder einfach mehr Stil hat.


Schreibgeräte aus der Graf von Faber-Castell Kollektion basieren auf zeitlose Formen, hochwertigen Materialien und Liebe zum Detail. Der Stil der Serie Tamitio verbindet auf wundervolle Art Eleganz und Stilsicherheit. Abgerundet wird das Design von der besonderen sorgfältigen, handwerklichen Verarbeitung der noblen Oberfläche. Der Füller liegt sehr angenehm in der Hand - ich kann nur sagen: Schreibgenuss pur! 

 Photos: Home & Art  - In herzlicher Zusammenarbeit mit Graf von Faber-Castell  
Location: Hotel Palafitte Neuchâtel - Switzerland

SHARE:
Blogger Template Created by pipdig